Sprungziele innerhalb dieser Seite:


Hauptnavigation

Zum Seitenanfang

Joseph Krekeler, ehemaliger Pirmasenser Oberbürgermeister und amtierender CDU-Fraktionsvorsitzende des Bezirkstags Pfalz, starb am 16. August nach kurzer schwerer Krankheit. "Er war ein liebenswerter Mensch und eine herausragende Persönlichkeit als OB und in seinen vielfältigen Ehrenämtern, wie zum Beispiel im Bezirkstag Pfalz", würdigte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder den Verstorbenen. Der Bezirksverband Pfalz, der mit ihm ein "geschätztes und hoch angesehenes Bezirkstagsmitglied" verliere, werde ihm ein dankendes und ehrendes Andenken bewahren.

Der CDU-Kommunalpolitiker war seit 1984 Mitglied des Bezirkstags Pfalz, seit 1999 stand er an der Spitze der CDU-Bezirkstagsfraktion. Dem Bezirksausschuss, in dem wichtige Entscheidungen gefällt beziehungsweise für das pfälzische Parlament vorbereitet werden, gehörte er seit 1989 an. Sein besonderes Interesse galt der Kunst und Kultur, so gehörte er jahrelang dem Ausschuss für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde an, von 1999 bis 2004 als dessen Vorsitzender. Darüber hinaus engagierte er sich im Stiftungsrat des Historischen Museums der Pfalz, im Verwaltungsrat des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie und im Aufsichtsrat der Pfalzwerke Aktiengesellschaft.

Joseph Krekeler wurde am 3. April 1935 in Herxheim bei Landau geboren und wuchs in der Eifel auf. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Finanzbeamten und kam 1959 zum Finanzamt Pirmasens. Von 1969 bis 1989 Mitglied war er im Pirmasenser Stadtrat und wurde 1989 zum hauptamtlichen Beigeordneten, fünf Jahre später zum Bürgermeister und im November 1998 zum Oberbürgermeister der Stadt Pirmasens gewählt. 2003 wechselte er in den Ruhestand.

1968 trat Joseph Krekeler in die CDU ein. 20 Jahre lang war er stellvertretender, von 1995 bis 2004 Kreisvorsitzender. Seit 1981 gehörte er dem Bezirksvorstand der CDU Rheinhessen-Pfalz an; Bezirksvorsitzender der christlich-demokratischen Arbeitnehmerschaft war er von 1984 bis 1999.

Nachricht vom Donnerstag, 16. August 2007
Zum Seitenanfang

Die aktuellsten Nachrichten

Zum Seitenanfang