Sprungziele innerhalb dieser Seite:


Hauptnavigation

Zum Seitenanfang

Zum Hambacher Fest der Jugend, das der Bezirksverband Pfalz am Dienstag, 19. Juni, mit Unterstützung von zahlreichen Partnern veranstaltet, haben sich über 10.000 Schülerinnen und Schüler im Klassenverband mit mehr als 600 Lehrkräften angemeldet. Sie reisen aus allen Teilen der Pfalz mit Bussen und der Bahn nach Neustadt an der Weinstraße sowie nach Maikammer an und wandern von dort zum Hambacher Schloss. DB Regio AG, TransRegio AG sowie die regionalen Busunternehmen haben unter Federführung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV) ein detailliertes Konzept ausgearbeitet, um die Teilnehmer im Verlauf des Vormittags nach Neustadt und Maikammer zu bringen und nachmittags wieder zurück.

"Wir bitten die Anwohner von Neustadt und Maikammer entlang der Wanderrouten, aber auch alle Pendler und Reisende, die an diesem Tag in der Pfalz auf der Schiene unterwegs sind, um Verständnis, falls es zu Behinderungen kommen sollte", warben der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder, Oberbürgermeister Hans-Georg Löffler und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maikammer, Karl Schäfer, für die geschlossene Großveranstaltung, die den Jugendlichen demokratische Werte und den Geist der "Hambacher" von 1832 vermitteln wolle. "Insgesamt 24 Sonderzüge, dutzende Busse und darüber hinaus zahllose Zugverstärkungen sind notwendig, um diese gewaltige Aufgabe zu lösen", so Gunther Enke, zuständiger Referent beim ZSPNV. "Ohne das hohe Engagement aller Beteiligten, insbesondere auch bei den Verkehrsunternehmen, wären die vielfältigen Probleme nicht lösbar gewesen", so Enke weiter. So wurde für jede einzelne Schulklasse - insgesamt haben sich 461 Klassen angemeldet - ein detaillierter Fahrplan mit allen relevanten Angaben zu Abfahrt-, Umsteige- und Ankunftszeiten erarbeitet und den jeweiligen betreuenden Lehrkräften zur Verfügung gestellt.

Nachricht vom Montag, 11. Juni 2007
Zum Seitenanfang

Die aktuellsten Nachrichten

Zum Seitenanfang