Sprungziele innerhalb dieser Seite:


Hauptnavigation

Zum Seitenanfang

Jede Menge Hoheiten

Jede Menge Hoheiten
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Landrätin Theresia Riedmaier (vorn, Vierte von rechts) brachte ein großes Gefolge aus dem Landkreis Südliche Weinstraße mit: Neben der Pfälzischen Weinkönigin, Katja Schweder (vorn, Zweite von rechts), konnten die Besucher des Pfalz-Treffs im Pfälzer Weindorf die Bekanntschaft mit einem halben Dutzend Weinprinzessinnen, einer Kastanien- sowie Heidelbeerprinzessin, mit Petronella und Dornröschen machen. Tänze gab die Trachtengruppe St. Martin, gewandet in hochwertigem Schweizer Leinen, zum Besten.

Dornröschen und August Becker

Dornröschen und August Becker
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Ein interessiertes Publikum fand die Bad Bergzaberner Landpartie im Pfalz-Treff des Pfälzer Weindorfs, die historische Szenen aus dem Umland der Südpfälzer Kurstadt zeigte - mit dabei waren auch August Becker, Dornröschen und gleich mehrere Geister. Den musikalischen Rahmen der Darbietungen der Südlichen Weinstraße bildeten die Big Band des Alfred-Grosser-Schulzentrums Bad Bergzabern und das Kreisjugendorchester.

Wenn Pfälzer Alphörner erklingen...

Wenn Pfälzer Alphörner erklingen...
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Von Alphörnern inspiriert, demonstrierten die "Weinschlauchdudler" den Gästen des Pfälzer Weindorfs, welch Töne einem Weinschlauch mit Trichter zu entlocken sind. Die Musiker stimmten den "Weinschlauchchoral", den "Dudlergruß" und den "Saumagenboogie" an.

Der Bär ist los...

Der Bär ist los...
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Im Pfälzer Weindorf war der Bär los... und das in jeder Hinsicht, denn das Bad Dürkheimer Pfalzmuseum für Naturkunde hatte 17 verschiedene Bärenschmetterlinge im Insektenkasten zum Pfalz-Treff mitgebracht. Und das Kuriose daran ist, dass es sich hierbei um tagaktive Nachtfalter handelt. Vom äußerst seltenen Punktbär bis zum weit verbreiteten Zimtbär konnten die Besucher die farbenprächtigen Tierchen betrachten.

Eingefangen

Eingefangen
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Mit präpariertem Eichhörnchen und Sperber wartete das Pfalzmuseum für Naturkunde im Pfalz-Treff des Pfälzer Weindorfs auf. Silke John fing den in der Pfalz häufigen Greifvogel, auf dessen Speiseplan kleine Singvögel stehen, mit dem Zeichenstift ein.

Fossilien zum Vorschein bringen

Fossilien zum Vorschein bringen
Klicken Sie auf das Foto und eine Vergrößerung öffnet sich in einem neuen Fenster.

Wie man einen 290 Millionen Jahre alten versteinerten Schmelzschuppenfisch aus dem Westrich präpariert, zeigte Thomas Bach vom Urweltmuseum Geoskop im Pfalz-Treff des Pfälzer Weindorfs. Das interessante Museum ist eine Zweigstelle des Pfalzmuseums für Naturkunde und auf Burg Lichtenberg bei Kusel zu finden.

Zum Seitenanfang

Die aktuellsten Nachrichten

Zum Seitenanfang